Faltenunterspritzung

Faltenunterspritzung – Wenn die Haut altert

Sowohl innere als auch äußere Faktoren bestimmen, wann und in welchem Ausmaß die Haut altert und faltig wird. Zu den inneren zählen die genetischen Veranlagungen, die Stoffwechselsituation und die Psyche, zu den äußeren die Sonnenbestrahlung, Nikotin, Schwerkraft und die Intensität der Mimik.

Die Unterspritzungstherapie kann ganz gezielt zur Behandlung von Falten, Narben und sogar zum Auffüllen von eingesunkenen Gesichtskonturen und von zu schmalen Lippen eingesetzt werden. Wir verwenden wegen ihrer hervorragenden Verträglichkeit ausschließlich „natürliche“ und resorbierbare, d.h. nicht permanente (nicht dauerhafte) Füllmaterialen. Hierzu zählt in erster Linie das nahezu naturidentische Hyaluron. Dies ist eine aus natürlichen Zuckermolekülen bestehende Substanz, die für die Hautfeuchtigkeit und Vitalität eine zentrale Bedeutung hat. Sie wird von unserem Körper zwar selbst hergestellt, dies jedoch im Laufe des Älterwerdens in immer geringerem Ausmaß. Dies kann in den Problemzonen durch das Unterspritzungsverfahren effektiv kompensiert werden.